+49-69-2474104-70 info@getwildfit.de

WildFit Team

Es ist ein neues Jahr und für viele von uns bedeutet die Jahreswende  vor allem eines: die Vorsätze für das neue Jahr. Leider ist das Klischee des blauäugigen Optimismus, der vor Januar einer Niederlage und aufgegebenen Zielen weicht, so etabliert, dass ganze Branchen darauf aufgebaut wurden: Denkt an Fitness-Studios und Entgiftungsprogramme.

Aber es gibt Grund, optimistisch zu bleiben: Deinen Neujahrsvorsatz zu brechen, ist nicht unvermeidlich, und es gibt Dinge, die Du jetzt tun kannst, um motiviert zu bleiben und sicherzustellen, dass dieses Jahr anders wird. Hier sind ein paar einfache Tricks, mit denen Du Dich auf den Erfolg vorbereiten kannst:

Erinnere Dich an Dein „Warum“

 

Wenn Du Deine Motivation beibehalten möchtest, ist es wichtig, inspiriert zu bleiben. Das kannst Du tun, indem Du Dich an den tieferen Sinn dessen erinnerst, was Du anstrebst. Versuche eine „5-W“-Analyse durchzuführen: https://de.wikipedia.org/wiki/5-Why-Methode. Sie beinhaltet, dass Du Dein Ziel angibst und Dich dann wiederholt nach dem „Warum“ fragst, bis Du den eigentlichen Zweck dessen, warum Du es erreichen willst, erfahren hast. Sie wird in etwa so aussehen:

Ich möchte meine Ernährung verbessern.

Warum willst Du Deine Ernährung verbessern?

Ich möchte gesünder werden.

Warum willst Du gesünder werden?

Ich möchte eine bessere Verdauung, mehr Energie und mehr Fitness haben.

Warum willst Du eine bessere Verdauung, mehr Energie und mehr Fitness?

Ich stelle mir vor, dass ich, wenn ich von Verdauungsproblemen befreit bin, mehr Energie habe und mich in meinem Körper wohlfühle, glücklicher und produktiver sein werde und das Leben mehr genießen kann.

Die letzte Aussage ist Dein letztendliches Ziel, um Deine Vision zu erreichen. Schreibe sie auf und lese sie jeden Morgen, wenn Du aufwachst und jeden Abend vor dem Schlafengehen. Mache ein Foto davon und schaue es an, wenn Du spürst, dass Deine Motivation nachlässt. Nimm Dir jedes Mal, wenn Du es liest, einen Moment Zeit, um Dir vorzustellen, wie Du Dich fühlen wirst, wenn Du Dein Ziel erreicht hast. Das wird Dir helfen, das Feuer der Motivation zu schüren, um weiter auf Deinen Traum hinzuarbeiten.

Gönn‘ Dir genügend Schlaf

 

Es ist schwer, motiviert zu bleiben, wenn man erschöpft ist. Wenn man versucht, eine neue Gewohnheit zu entwickeln oder ein gewünschtes Ziel zu erreichen, kann es einen großen Unterschied machen, wenn man sich gut ausruht. Untersuchungen zeigen, dass die meisten von uns zwischen 7-9 Stunden Schlaf pro Nacht benötigen. Selbst eine Stunde Schlaf zu kurz zu kommen, kann Dein Denken beeinträchtigen, Deine Laune mindern und das einfache Durchstehen des Tages zu einer miserablen Aufgabe machen, so dass es keine Überraschung ist, dass es auch Deine Motivation zerstören kann.

Wenn genügend Schlaf eine Herausforderung für Dich ist, versuche es mit einfachen Tipps zur Schlafhygiene, wie z.B. die Einhaltung eines regelmäßigen Schlafplans, die Begrenzung des Koffeinkonsums, die Vermeidung von Bildschirmen für eine Stunde vor dem Schlafengehen und das Tragen einer Schlafmaske. Weitere Tipps findest Du auf der Website von Schlafonaut: https://www.schlafonaut.de/.

Steh früher auf

 

Ich kann fast das kollektive Stöhnen der Nachtschwärmer hören, die dies lesen – aber höre mich an. Volle Offenlegung: Ich bin auch eine Nachteule, und das hier war für mich anfangs schwer zu vereinbaren. Aber Tatsache ist, dass unsere Gehirne morgens am energischsten, inspiriert und kreativsten sind. Warum also solltest Du all diese kostbare geistige Energie für die alltäglicheren Aufgaben des Lebens aufwenden wollen?

Wenn wir die Arbeit an unseren Bestrebungen für das Ende des Tages lassen, sind wir oft müde und eher in der Stimmung, uns zu entspannen, als uns selbst voranzutreiben. Wenn Du Dir andererseits morgens 30 Minuten oder eine Stunde mehr Zeit gibst, bevor Du aus der Tür stürmen musst, kannst Du diese Zeit Deiner Vision widmen, während Dein Geist noch frisch und Deine Motivation stark ist. Wenn Du Deine Träume und Ziele auf diese Weise in den Vordergrund stellst, hat das den großen Vorteil, dass Du den Tag mit einem Gefühl der Erfüllung beginnst, das Deine Motivation anheizt und den ganzen Tag über anhält. Damit das funktioniert, musst Du natürlich gut ausgeruht sein. Siehe vorheriger Punkt.

Bereite Dich auf Herausforderungen vor

 

Es mag verlockend sein, sich nur auf die positiven Aspekte der Verwirklichung Deiner Vision zu konzentrieren, aber seien wir ehrlich – es wird nicht nur Sonnenschein und Regenbögen geben. Es wird Zeiten geben, in denen sich das Festhalten an Deinen Zielen wie eine Plackerei anfühlen wird, deshalb ist es wichtig, diese Momente im Voraus zu erkennen und einen Plan zu haben, wie Du sie durchstehen kannst, ohne nachzugeben und ganz aufzugeben.

Um unser vorheriges Beispiel zu nutzen: Wenn Dein Traum von einer besseren Ernährung zu mehr Gesundheit führt, musst Du vielleicht Deine Gewohnheit, am Nachmittag Café Latte zu trinken und Muffins zu essen, aufgeben. Überlege Dir: Was habe ich davon, und wie kann ich denselben Nutzen erzielen, ohne mein Ziel zu gefährden? Wenn es ein dringend benötigter Energieschub ist, der Dir hilft, den Rest des Tages zu überstehen, plane voraus und habe eine gesündere Alternative zur Hand. Oder wenn es Dir eine wichtige mentale Pause verschafft, die Arbeit zu unterbrechen, um Dir einen Milchkaffee zu holen, denke an andere Möglichkeiten, wie Du Deinen Geist zur Ruhe kommen lassen kannst. Mache einen kurzen Spaziergang nach draußen, oder lade eine Meditations-App herunter und gönne Dir eine 10-minütige Achtsamkeitspause, wenn Du spürst, dass Deine geistige Energie nachlässt.

Es gibt nichts, was die Motivation mehr tötet als das Gefühl des Scheiterns, aber auch das Gegenteil ist der Fall: Nichts steigert die Motivation mehr als das Gefühl der Ermächtigung, das entsteht, wenn man mit einer Herausforderung konfrontiert wird und sie mit Bravour meistert.

Denke daran, den Prozess zu genießen

 

Der Mensch ist kein Roboter. Zusätzlich zu Nahrung, Wasser und Schlaf brauchen wir Freizeit und Vergnügen, um uns am Leben zu erhalten. Ein häufiger Fehler, den viele Menschen machen, wenn sie versuchen, ein neues Ziel zu erreichen, ist es, sich übermäßig zu konzentrieren und alles andere im Leben auszuschließen. Es ist leicht, auszubrennen und demotiviert zu werden, wenn wir in die Denkweise geraten, dass jedes bisschen unserer Zeit „produktiv“ genutzt werden muss.

Nimm Dir jede Woche Zeit, um Deine Fortschritte zu überprüfen, und klopfe Dir regelmäßig auf die Schulter, um Deine Vision zu festigen. Belohne Dich selbst für eine gut gemachte Arbeit. Und vergesse bei der Planung Deiner Woche nicht, Dir etwas unstrukturierte Zeit zur Entspannung und für die Dinge, die Dir Freude bereiten, zu gönnen.

Was wird Dir dieses Jahr noch helfen, motiviert zu bleiben?

 

Bist du bereit?

Möchtest Du ohne Verlangen

an Süßem vorbeigehen?

Mach mit beim 14 Tage Reset!

STARTE JETZT

Melde dich hier mit deinem Vornamen und deiner E-Mail-Adresse an, um sofort Zugang zum ersten Video zu bekommen!

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Bitte bestätige dies noch über den Link, den wir dir per E-Mail zugesandt haben.

START NOW

Sign up with your first name and e-mail address to get instant access to the first video!

You have successfully signed up! Please confirm with the link that we sent you via e-mail.

Bitte stimme zur Nutzung der Website der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen